"In tiefer Trauer knien wir nieder. Doch eines ist sicher - wir sehen uns wieder" Für Karl

Das perfide Albion & seine amerik. Erben - Melisch Albion, der uralte, keltische Begriff für England, wurde in allen Sprachen mit dem Attribut "perfide" versehen. In einem Gang durch die Geschichte folgt der Autor dem roten Faden von Niedertracht und Heuchelei, der seine tausendjährige Geschichte durchzieht. Ob Spanier, Franzosen, Portugiesen, Deutsche, Iren, Inder, Niederländer, Buren, Frankokanadier, Chinesen, Filipinos, Schwarzafrikaner, ja sogar die Familie des Zaren, sie alle waren - wann immer es um's Belügen, Betrügen und Ausplündern ging - Zeugen von Albions Größe. Stets ging dieses nach der Methode vor: Je schwärzer du die Fratze deines Feindes malst, umso heller erstrahlt dein eigenes Bild; je mehr du ihn verleumdest, umso glaubhafter deine Lügen; je gräßlicher die Verbrechen, die du ihm anlaßtest, umso schlimmere darfst du an ihm begehen. Wie einst Albion, streben seit einhundert Jahren die Vereinigten Staaten von Amerika nach der Weltherrschaft, die sie zu Gunsten der Goldenen Kälber an der Wall Street mittels Globalisierung erreichen wollen. Angestrebte Ziele der Globalisierer sind weder Ehrung durch Lorbeerkranz, göttlicher Lohn noch Ritterschlag, sondern ausschließlich der zu erziehlende, fetter Profit. Ihr Glaubensbekenntnis lautet: Eigennutz geht vor Gemeinnutz, Gewinne sind zu privatisieren, Verluste zu sozialisieren. Nachfolgend einige Auszüge aus dem Buch: Der Burenkrieg in Südafrika Im 1940 erschienenen deutschen Dokumentarwerk „Englische Humanität im Burenkrieg“ ist der Bericht enthalten, den der Abgeordnete Dillon am 26. Februar 1901 im Unterhaus über den Geheimbefehl erstattete, den der Oberbefehlshaber Lord Kitchener an die britischen Truppen erteilte, keine Gefangenen zu machen. Hier ein Auszug: „Die Befehle Lord Kitcheners lauten dahin, dass man alle Vorräte der Buren verbrenne; Vieh und Pferde wegnehme und keine Lebensmittel für die Bewohner zurücklasse. Dies bezieht sich auch auf Häuser, die nur von Frauen und Kindern bewohnt sind. Weiter, dass keine Gefangenen gemacht werden sollen, d.h. alle Männer erschossen werden sollen… Albion verrät den Zaren Nikolaus und seine Familie erfahren am 30. Juli 1917, dass sie am nächsten Tag abreisen würden; doch weder nach England noch nach Frankreich, sondern nach Tobolsk in Sibirien. In der Nacht vom 16. Auf den 17. Juli 1918 wird die Familie geweckt und in den Keller des Hauses getrieben. Jankel Jurowski, Chef des Mordkommandos: „Wir haben den Auftrag, Sie zu erschiessen“ und drückt als erster ab… Epilog: Was der Zarenfamilie und den Belegen für ihren Tod nicht gewährt wurde – nämlich ein Refugium in England – das wurde ihren Schätzen zuteil: Die kostbarsten Stücke des Juwelenschatzes der Zaren, darunter eine Tiara und ein Collier der Zarin, sind heute zusammen mit anderen Schmuckstücken der Zarenfamilie sowie Erzeugnissen von Fabergé dem britischen Kronjuwelenbestand einverleibt. Winston Spencer Churchill: Der Welt zweitgrösste Lügner, Heuchler und Kriegsverbrecher Amerikanisch kurz und bündig, fasst Patrick Buchanan, Kandidat der Republikaner bei drei US-Präsidentschaftswahlen und politischer Berater dreier US-Präsidenten in „Churchill, Hitler and the Unnecessary War“ (2008) zusammen: „Es war England, das beide europäischen Kriege des 20. Jahrhunderts in Weltkriege verwandelte“. …In den Vorkriegsjahren erklomm er den Gipfel seiner Unpopularität. Im Unterhaus unterstützten ihn lediglich zwei Abgeordnete. Er war fast der Einzige, der Aufrüstung und Widerstand gegen Deutschland forderte. Im September 1939 wurde er als Symbol des Nationalen Widerstandes in das Kriegskabinett aufgenommen. Wie konnte es geschehen, daß ausgerechnet homo britannicus, dem wir die Begriffe Fairness und Gentleman verdanken, seit tausend Jahren nur noch durch seine Schattenseiten auffällt, vor keinem Verbrachen zurückschreckt, wenn es darum geht, seinen Profit zu steigern, Konkurrenten zu vernichten und deshalb in allen Sprachen mit dem Attribut "perfides Albion" versehen wird? Wie schon ein Jahrtausend lang das Perfide Albion, streben seit einhundert Jahren die Vereinigten Staaten von Amerika nach der Weltherrschaft, die sie mittels Globalisierung (Gleichschaltung) erringen wollen. die Globalisierer wollen kein national- und traditionsbewußtes Weltreich gründen, sondern einen erdumspannenden Weltmarkt ohne Grenzen errichten. Richard Melisch folgt der Spur Albions von Richard Löwenherz bis zum Zerfall des Commonwealth, dem Aufstieg der Vereinigten Staaten und seines Finanzzentrums an der Wallstreet bis zu den Zielen der Globalisierer und den jüngsten Krisenherden im Nahen Osten mit den dadurch ausgelösten Flüchtlingsströmen nach Zentraleuropa. Anhand z.T. wenig bekannter Zitate arbeitet er die Hintergründe der Ereignisse heraus und öffnet dem Leser die Augen für die richtige Einschätzung der aktuellen Entwicklungen. Zum Autor: Richard Melisch: (verheiratet, zwei Kinder) wurde 1934 in Paris geboren, wohin es seinen Vater, einen ehemaligen k.u.k. Offizier, nach dem 1. Weltkrieg verschlagen und wo dieser eine Pariserin geheiratet hatte. Die Schulbänke hat er in Paris und Graz gedrückt. Einige Jahre verbrachte er in Brasilien, in Hamburg und in Nordamerika. 1963 wird er von „Austrian Airlines“ nach Beirut entsendet, wo ihm die Vertretung für die arabischen Länder des Nahen Ostens übertragen wird. Nach 12 Jahren machte er sich selbständig. 19 Jahre lang bereiste er als Vertreter österreichischer und deutscher Firmen von Beirut aus die umliegenden arabischen Staaten, den Iran und Afghanistan, 11 Jahre lang von Dubai und Kuwait aus die Staaten am Persischen Golf. Er ist der Autor der Bücher: „Pulverfaß Nahost“ (2003), „Der letzte Akt - die Kriegserklärung der Globalisierer an die Völker der Welt“ (2007) und „Das Schweigen der der glücklichen Sklaven“ (2010). Er schreibt für verschiedene Zeitschriften und hält Vorträge zu prähistorischen, historischen und zeitgeschichtlichen Themen. 19,90 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

Das Schweigen der glücklichen Sklaven - Melisch Richard Melisch Das Schweigen der glücklichen Sklaven Die letzte Chance zum Ausstieg aus der Globalisierung Preisfrage: Was haben die US-amerikanische "Fed", die Offiziere auf der Brücke der untergehenden "Titanic", die Brüsseler EU-Kommission und globale Bankinstitute wie Goldmann Sachs oder die Deutsche Bank gemeinsam? Antwort: Hier wie dort ist es eine kleine, extrem profitgierige Minderheit von Drahtziehern und Lobbyisten, die über Leben, Gesundheit und Zukunftsperspektiven ihrer weniger begüterten Mitmenschen entscheiden. Für Richard Melisch steht fest: Die heutige Globalisierung - die Herstellung weltweiter Wirtschafts-, Waren-, Kapital- und Dienstleistungskreisläufe - hat das Zeug zu einem weltweiten Mega-Crash, der nicht nur ganze Volkswirtschaften, sondern auch Millionen von Menschen in den Abgrund reißen kann. Das Schlimme daran: Die Globalisierung, die mit geradezu verbrecherischen Manipulationen der Volkswirtschaften, Währungen und gewachsenen Völker einhergeht, ist weder Zufall noch Naturgesetz, sondern das eiskalte Machtprogramm einer skrupellosen, schwerreichen Finanzclique, für die der Rest der Menschheit nur Objekt einer immer irrwitzigeren Ausbeutung ist. Ein mutiges, hochbrisantes Buch, das Hoffnung macht - weil, wenn nicht alles täuscht, der Widerstand gegen die weltweite Ausplünderung wächst! 29,80 EUR (incl. 7% USt. zzgl. Versand)

Vorsicht Bürgerkrieg! - Ulfkotte Explosive Brandherde: Der Atlas der Wut In diesem Buch lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und die vielen anderen verdrängten Probleme werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker - das explosive Potenzial ist gewaltig. Fast alles, was aus der Sicht der Deutschen bislang als »sicher« galt, ist nicht mehr vorhanden. Udo Ulfkotte schreibt über Tatsachen, über die deutsche Journalisten aus Gründen politischer Korrektheit niemals berichten würden, die aber wichtig sind, wenn Sie verstehen wollen was in den nächsten Monaten und Jahren auf uns zukommt. Fakt ist: Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden. Noch im Jahre 2008 prognostizierte die CIA die Unregierbarkeit vieler deutscher Stadtviertel in einer Studie für das Jahr 2020. Da ahnte selbst der amerikanische Geheimdienst noch nicht, wie schnell die Entwicklung im Herzen Europas die Studie überholen sollte. Wo also sollte man nach Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden schon jetzt in Deutschland keinen Cent mehr investieren? Wo sollte man möglichst schnell wegziehen? Wo wird die Polizei die innere Sicherheit nicht mehr dauerhaft gewährleisten können? Lesen Sie, wie Polizeiführer derzeit insgeheim auf die Bekämpfung von schweren Unruhen und auf die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr in deutschen Städten vorbereitet werden. Von Internierungslagern bis zu Zwangsdurchsagen im Radio wird derzeit alles vorbereitet. Einige der Polizeiführer sprechen ganz offen über den erwarteten »Bürgerkrieg«, den sie mit allen Mitteln abwehren müssen. All das ist gut dokumentiert. In diesem Buch finden Sie mehr als 850 Quellenangaben. Wer also trägt in den Reihen von Politik, Wirtschaft und Medien Mitverantwortung? Und wo sind die Brandherde? In diesem Buch erfahren Sie die Antworten. Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? Inklusive großer Deutschlandkarte zum Herausnehmen. Mit allen bürgerkriegsgefährdeten Gebieten. "Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen." Abraham Lincoln 24,95 EUR (incl. 7% USt. zzgl. Versand)

Untergang der Weltmacht USA - Schuler Rettung für die weißen Völker? Die USA geben es nicht gerne zu, aber es ist wahr: Sie sind eine, lediglich auf den Boden eines anderen Kontinentes verpflanzte, europäische Großmacht. Dieser Ableger Europas nährte sich aus dem jahrhundertelang andauernden Zustrom vor allem von Deutschen und Briten, wuchs und gedieh, griff ab 1917 auf europäischen Kriegsschauplätzen und damit in die Politik ein und mutierte nach dem Niedergang der Sowjetunion zur Weltmacht Nummer Eins mit ihrem verderblichen kultur-nivellierenden Einfluß. Aus der Geschichte ergibt sich, daß die USA noch weitgehend europäisch geprägt und somit denselben Gesetzen unterworfen sind. Es ist die Entdeckung des Autors, daß diese Gesetze u.a. darin bestehen, daß europäische Mächte nach etwa 300 Jahren am Ende ihrer Herrschaft standen, sei es Spanien, Frankreich, Großbritannien, Rußland, Preußen/Deutschland - kein Reich kann ewig Bestand haben. Der bekannte Autor weist nicht nur nach, daß die USA den Zenit ihrer Macht schon lange hinter sich gelassen haben, sondern er belegt, wann die amerikanischen Sterne über Europa verglühen und dessen Völker wieder frei von US-Bevormundung sein werden. Doch kommt diese Rettung noch früh genug? 12,80 EUR (incl. 7% USt. zzgl. Versand)

Programmierter Wahnsinn - Stahlhofen Wer manipuliert Deutschland? Wenn die Not am größten ist, wachsen dem Volk auch wirkmächtige Stimmen zu. Mit dem geschärften Blick des Naturwissenschaftlers nimmt der Autor die bundesdeutsche Gegenwart schonungslos unter die Lupe. Er brandmarkt, daß Kenntnisse und Meinungen der Bürger durch Medien und Schulen skrupellos manipuliert werden. Demokratiemißbrauch, Parteiendiktatur, Sozialneid, multikriminelle Gesellschaft, Umwelthysterie, Niveauverlust, manipulierte Geschichte, die eingebildete Weltmacht USA - diese und mehr Themen spießt der Autor gekonnt auf und stellt die Tatsachen vom Kopf zurück auf die Füße. Ein geistreiches und aufklärendes Buch zugleich! 14,95 EUR (incl. 7% USt. zzgl. Versand)

Getürktes Deutschland - Winkelvoß Die Türken-Lobby unserer Republik von A-Z. "In Berlin gibt es ein bißchen zu viele Deutsche." Dieser Satz des türkischen Regisseurs Neco Çelik vom März 2008 gegenüber der Berliner Zeitung macht deutlich, wohin die Reise gehen wird, wenn das deutsche Staatsvolk dies zuläßt. Noch wäre Zeit zur Umkehr, wenn auch die Demographie-Uhr in rasendem Tempo dem Tag entgegentickt, an dem wir Deutschen zur Minderheit im eigenen Land werden. Auf dem Weg zur Berliner Türkenrepublik helfen viele mit. Sie heißen Bülent Arslan, Canan Bayram, Kenan Kolat, Vural Öger und Cem Özdemir, aber auch Hans-Christian Ströbele, Helmut Kohl, Claudia Roth und Wolfgang Schäuble. Dieses Buch nennt die Lobbyisten beim Namen und listet knallharte und detailliert belegte Fakten über Thesen und Pläne dieser "Umvolker" auf. Neben 35 Personen thematisiert das Lexikon 60 Begriffe wie Anwerbeabkommen, Devisentransfer, Familienzusammenführung, Kopftuchfrage, Quote, Staatsbürgerschaft und Zwangsehen. Natürlich hat die Studie das Potential, ihre deutschen Leser mächtig zu deprimieren. Aber nur aus Wut wächst Widerstand - dieses Buch gehört in jede deutsche Familie! 19,95 EUR (incl. 7% USt. zzgl. Versand)

Deutschland verblödet - Sichelschmidt Wem nutzt der dumme Deutsche? Kürzlich machte es die Pisa-Studie offiziell: Der allgemeine kulturelle Werteverfall, von den Medien beschönigend auf einen ominösen "Bildungsnotstand" reduziert, hat in Deutschland Hochkonjunktur. Womit hängt dies zusammen? Rechtschreibreform, Hollywood-Kino, Schweineblut-"Kunst", Tele-Tubbies-Pädagogik, Love-Parade,?(Ausländer-) Integrierte Gesamtschulen, "Big Brother", Christopher-Street-Day - dies sind nur einige wenige Symptome dafür, daß die Spaß- und Unterhaltungskultur auf Blödel- und Nonsensniveau sowie ein identitätsloses multinationales Völkergemisch längst hoffähig geworden sind. Die unmittelbare Folge dieser unsäglichen Entwicklung unter dem Deckmantel der "Toleranz": Das Volk der Dichter und Denker degeneriert immer mehr zu einer Gesellschaft von Talkshow-Kandidaten. Vor nunmehr über 30 Jahren hatte Dr. Gustav Sichelschmidt den allgemeinen Niveauabstieg bereits in einem?Buch mit dem Titel "Verblöden die Deutschen?" kritisch beleuchtet. Damals interpretierte er ihn noch als Resultat der Sattheit der westdeutschen Wohlstandsgesellschaft. Diese These mußte jedoch schließlich der Überzeugung weichen, daß es sich dabei um eine von außen gezielt betriebene Vernichtungsstrategie antideutscher One-World-Kräfte handelt, mit der die zweite deutsche Republik in eine wissenschaftlichkulturelle Zweitrangigkeit und unüberbietbare moralische Verkommenheit gestürzt wurde. In dem vorliegenden Buch untersucht der Autor die Frage der systematischen Verdummung daher unter einem völlig neuen Blickwinkel und kommt zu dem Ergebnis: Durch gezielte Verblödung wird Deutschland zu einem unterentwickelten Land mit totalitären Tendenzen. 15,30 EUR (incl. 7% USt. zzgl. Versand)